Donnerstag, 5. Dezember 2013

Vegan Wednesday 2: Schüsselchenedition


Einmal mehr, vegane Alltagsküche - dieses Mal allerdings vom Donnerstag. Besonders dekorativ sieht mein Essen wohl immer noch nicht aus. Immerhin kommt heute der Bildbeweis, dass Veganerinnen auch Essensgeschirr benutzen und nicht nur Kochgeschirr. Für die Mengen sei an dieser Stelle auf den ersten Vegan Wednesday-Post verwiesen.


Morgens: Blumenkohl, Reis und Linsen



Mittags: Broccoli, Kabis (Weisskohl), Haferflockensauce (sowas ähnliches), Buchweizen, Reis und Linsen.




Abends: Kartoffeln, Kabis, Randen (rote Bete), Tomatensauce aus Pelati, Leinsamen.


Ausserdem: Karotten, Rotbuschtee mit Sternanis. Leider hat das Teeei keine Kette mehr.

Kommentare:

  1. Nur leckere Sachen auf deinen Bildern. Ich liebe ja die Kombination Blumenkohl und Reis, Brokkoli ist auch lecker und Weißkohl esse ich auch gerne. Hach, da habe ich gleich wieder Lust zu kochen, obwohl ich gerade gegessen habe ;) Aber zum Frühstück würde ich wohl trotzdem nichts davon essen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, geht mir auch so, wenn ich die Vegan Wednesday-Posts jeweils anschaue! Ich esse am Morgen selten gleich nach dem Aufstehen. Vielleicht schmeckt mir deshalb auch untypisches Frühstücksessen.

      Löschen
  2. Hallo Ines!
    Ich finde einiges ungerecht. Es gibt viele Menschen, die keine LUST zu arbeiten haben und trotzdem Geld vom Staat bekommen und dann gibt es Alleinerziehende Mütter, die trotz 2 Jobs ihre Wohnung, Kinder und Lebensmittel nicht finanzieren können.

    Es ist nicht gerecht, das Menschen über 40 Jahre arbeiten und tausende Euro Steuern zahlen müssen und dann im Alter eine so kleine Rente bekommen, dass es ohne Unterstützung der Familie nicht zum Leben ausreicht.

    Genauso finde ich es schrecklich, wenn man ernsthaft krank ist, dass man nur 70% des normalen Lohnes (Krankengeld) bekommt. Man kann nichts dafür, zu erkranken, und dann soll man noch um das Haus/Wohnung bangen, weil man nicht ausreichend Geld hat.... Zudem man Steuern im Folgejahr beim Lohnsteuerausgleich zurückzahlen muss! (Muss ich nächstes Jahr auch weil ich 13 Wochen aufgrund eines Unfalles arbeitsunfähig war, meine Schwester arbeitet beim Finanzamt deshalb weis ich das).

    Während Reiche immer reicher werden, werden Arme immer ärmer.
    Es ist doch traurig, dass man heutzutage sich so Gedanken machen muss, ob man sich ein Kind leisten kann! Früher gab es viel mehr Grosfamilien, glücklich, es reichte oft aus, dass nur der Vater arbeiten ging und die Frau den Haushalt führte und vorwiegend für die Erziehung zuständig war..... Heutzutage kann man froh sein, wenn man als Frau, trotz Kind, wo eingestellt wird.
    Echt traurig sowas....

    Für jeden Mist braucht man Zusatzversicherungen.... Man hat eine Krankenversicherung, aber wenn zB was an den Zähnen ist (Stück beim Beisen abgebrochen als Beispiel) muss man die Kosten selbst übernehmen. Mir ist das passiert, ein Stück eines Backenzahnes ist abgebrochen und kostete mich 90€.

    Kosten werden ständig erhöht, ob Lebensmittel, Strom oder Benzin.... Aber mehr verdienen tut man nicht!

    Und dann Strafen..... Ein Vergewaltiger bekommt oftmals eine Gefängnisstrafe von paar Jahren. Manche werden sogar wegen 'guter Führung' früher entlassen.
    Aber wehe man lädt illegal was ausm Netz runter! Dann wirst du gleich wegen Raubkopie 5 Jahre in den Knast gesetzt (es gibt eine Werbung wo es heist 5 Jahre, deshalb behaupte ich das einfach auch mal).
    Ein Sexualstraftäter hat garnicht entlassen zu werden-.-. Psychische Schäden kann man nicht ersetzten, so wie Dinge eines Raubes....

    Ach es gibt so viel was mich manchmal echt aufregt :D. Ich behaupte nicht, dass es woanders viel besser ist, oder Deutschland schei*e ist, aber manche Dinge muss man nicht verstehen. Deutschland hat auch gute Seiten, klar, sonst würde hier wahrscheinlich keiner mehr (freiwillig) Leben ;).

    Jetzt hab ich voll den Roman geschrieben :D tut mir leid :D.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend :)

    AntwortenLöschen
  3. die idee ist ja klasse, die wochenenden vegan leben :D
    leider geht das bei mir nicht, da mein vater die ganze woche über (normalerweise) arbeitet und nur am wochenende da ist und wir dann meistens essen gehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vegan essen gehen, ist in der Tat nicht ganz so einfach wie selbst zu kochen. Ich find's auch immer mühsam, im Vorfeld abklären zu müssen, ob's im betreffenden Lokal etwas Veganes zu essen gibt. Wenn man mehrmals ins gleiche Restaurant geht, funktioniert das in der Regel schon deutlich besser.
      Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis es selbstverständlich wird, dass auf jeder Speisekarte auch vegane Gerichte angeboten werden. Es hat ja auch eine gewisse Zeit gebraucht, bis man praktisch überall ein vegetarisches Gericht bekommen konnte. Je mehr Leute danach fragen, desto schneller geht's! :)

      Löschen
  4. Danke für deine Komplimente zu den Socken. Aber das sieht komplizierter aus als es ist. Ein bisschen Übung und ich bin sicher, dass du dir auch warme Socken stricken könntest :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich persönlich halte es für körperlich ungesund dauerhaft komplett auf Salz zu verzichten und für psychisch ungesund dauerhaft komplett auf sämtliche Süßungsmittel zu verzichten. Die Dosis macht das Gift. Ich ernähre mich eh schon größtenteils ohne tierische Produkte, da ich selten Fertigprodukte esse nehme ich meiner Meinung nach auch nicht zu viel Salz zu mir und ab und zu etwas Süßes brauche ich einfach :) Aber ich werde wohl ab und an wieder ein paar Detoxtage machen, da wird man sich einfach bewusster was man so isst.
    Deine Gerichte sehen übrigens sehr lecker aus, was für eine Soße/Gewürze hast du für das erste verwendet?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besonders ohne Salz fände ich schwer. Ich habe glaub noch nie einen ganzen Tag ohne Salz gelebt... Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen.
      Danke! Ich glaube, am Blumenkohl waren nur Zwiebeln, Senfsamen, Kreuzkümmel und Zwiebelsamen. Dass es ein bisschen braun/"saucig" aussieht, liegt wohl daran, dass ich die Linsen etwas lange gekocht habe.

      Löschen