Donnerstag, 26. Dezember 2013

Vegan Wednesday: Veganes Weihnachtspotluck




Ausnahmsweise gibt's an diesem Vegan Wednesday nicht Alltags- sondern Festtagsessen. Es war schliesslich auch Weihnachten.

Die Essenzubereitung aufzuteilen hat viele Vorteile: Es erspart der Gastgeberin einiges an Arbeit, bietet Gesprächsmaterial und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass zumindest etwas so schmeckt, wie man's gerne hätte.

Apérogebäck und Kürbispüreeüberreste
Vorspeise: Apérogebäck mit verschiedensten Körnern dazu Kürbispüree mit Knoblauch und Ignwer.

Gurkensalat, Oliven, Kapernäpfel, Pilze

Hauptspeise: Risotto mit Pilzen und/oder getrockneten Tomaten und/oder gedämpften Tomaten oder sonstwas*. Dazu grünen Salat mit Walnusssauce und Gurkensalat mit Mais, Karotten und Pepperoni.

Dessert: Weihnachtskekse, Walnüsse mit Zuckerglasur, getrocknete Aprikosen mit Schokolade und Schokoladenmousse mit Birne.

Walnüsse mit Zuckerglasur und in Schokolade getauchte getrocknete Aprikosenhälften

Mousse au Chocolat mit Birnenschnitzen

Tasty as hell!


*z.B. Oliven und Kapernäpfel. Für die Nicht-Veganer/-innen gab's noch Reibkäse und irgend son Tier in Scheiben. Ausserdem hat's im Reibkäse offenbar Eiklar. The more you know...

Kommentare:

  1. Mhhh sieht sehr lecker aus bei dir!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Lieben Dank für deinen Kommentar bei mir! Man das sieht aber gut aus ... Risotto muss ich auch unbedingt mal wieder machen, einfach köstlich! Magst du auch so gerne Kickererbsen übrigens? :)
    ja, die Kommentare von meiner Oma sind echt einfach nur unglaublich ... :( Weiß noch gar nicht, wie ich das beim nächsten Besuch mache. Am liebsten würd ich einfach nur mein eigenes Essen mitnehmen, aber selbst dann würde sie meckern. Seufz ... Familien können anstrengend sein!
    Bis Weihnachten war meine Ernährung bis auf wenige Ausnahmeabende (mit Chips und selbstgemachter Pizza oder anderen zu fettreichen Sachen) meist ein Smoothie zum Frühstück, dann Obst mittags in der Uni und eine fettarme Kochmahlzeit abends, wobei ich da in der letzten Zeit viel mit schärferen Gewürzen experimentiert habe und es fast immer Linsen, Bohnen oder Kichererbsen dazu gab und Gemüse. Auf Salate hatte ich merkwürdigerweise absolut gar keinen Lust, aber gedünsteten Brokkoli oder Spinat gab es auch regelmäßig. Die Weihnachtstage waren dagegen gar nicht gut ... und meine Vorsätze sind absolut 100% konsequent vegan (hab ich zu Hause zwar gemacht, aber bei Besuchen nicht immer), alkoholfrei bis auf max. 1 Abend im Monat, keinen Kaffee mehr (das wird sicher wieder am Schwersten) und meinen neuen Juicer will ich auch zum Glühen bringen, sprich: viele Säfte und sicher auch mal eine zeitlang Saftfasten! Zudem will ich unbedingt wieder richtig viel Sport machen, das hat mir in den letzten 2,5 Monaten des Studiums sehr sehr gefehlt...
    Und du? Wie sehen deine Vorsätze aus? hast du nie mit Problemen zu kämpfen, wenn du bei anderen Leuten zu Besuch / eingeladen bist?

    Liebe Grüße und alles Gute für 2014!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Uiii, das sieht alles sooo lecker aus. Ich liebe Risotto einfach. Das muss ich unbedingt mal wieder machen :)

    AntwortenLöschen