Mittwoch, 29. Januar 2014

Maistortillas und wo man sie herbekommt

The Masa ! Taqueria Franc Tijuana
Herstellung von Maistortillas. Der Teig aus Masa Harina wird erst in einer Tortillapresse gepresst und dann gebacken, Foto von  Masa Assassin.

Was sind Maistortillas?

Neben den weichen Mehltortillas (meist aus Weizenmehl) gibt's auch Maistortillas. Verbreitet sind diese offenbar insbesondere in Amerika, insbesondere Lateinamerika und noch genauer Mexiko. Jedenfalls nicht in Europa.

Das liegt daran, dass die Dinger mit speziell bearbeiteten Maismehl hergestellt wird. Diese Verarbeitungsweise nennt sich Nixtamalisation. Offenbar hat's die gar nie bis nach Euorpa geschafft, weil man hier den Mais zuerst kleinbekommen hat (think: Polenta).

Wo gibt's in der Schweiz Maistortillas zu kaufen?

Die Maistortillas, die man hier in Migros und Coop kaufen kann, sind eigentlich Weizentortillas mit ein bisschen Mais drin. Maistortillas findet man in Geschäften, welche sich auf (süd)amerikansiche Küche spezialisiert haben oder zumindest eine entsprechende Abteilung führen. Letzteres ist in schweizer Städten wesentlich leichter zu finden.

Maistortillas kann man natürlich auch selber herstellen. Allerdings braucht man dafür nixtamalisiertes Mais(mehl) aka Masa Harina und das zu bekommen, ist noch einmal schwieriger.

Hier einige Orte, an denen es wahrscheinlich Maistortillas zu kaufen gibt:
  • El Maiz, ein Laden mit mexikanischen Spezialitäten in Zürich. Hat auch ein Onlineshop und das Maismehl.
  • MiAdelita, ein Produzent mexikanischer Lebensmitteln in Au und deren Verkaufsstellen.
  • namentlich El Sabor, ein Laden mit mexikanischen Spezialitäten in St. Gallen
  • und El Sombrero Latino, ein Laden, Cateringservice und Restaurant mit mexikanischen Spezialitäten in Luzern.
  • nicht im Globus delicatessa, Lebensmittelabteilung eines äusserst teuren Warenhauses, gibt's in Zürich (3 Mal), Basel, Bern (2 Mal), Chur, Luzern, St. Gallen, Genf (2 Mal), Lausanne, Marin, Locarno und Dietikon. Die dort verkauften Tortillachips werden von der María Dolores GmbH hergestellt. Die Maistortillas gab's leider nicht. Dafür gibt's immerhin Maismehl. Zumindest an den Standorten, die ich bis jetzt besucht habe.
  • El Sol, Onlineshop und Laden für mexikanische Spezialitäten in Allschwil.
  • Comestibles La Española, ein Laden mit spanischen Spezialitäten in Basel.
  • Update: nixtamalisiertes Maismehl von El Sol gibt's auch in Zürich im Aggarwal. 
Wie ist die Maistortillaversorgung anderswo in Europa?
Habt ihr schon welche gegessen oder sogar selbst welche hergestellt? Wie schmeckten sie?



Kommentare:

  1. Maistortillas sind klasse :) Ich bestelle mein Maismehl immer hier: http://www.holamexico.de/Maismehl Wahrscheinlich würde es auch irgendwo in Läden zu finden sein, bisher habe ich da jedoch keinen Erfolg gehabt. Und wenn man gleich mehr kauft lohnt es sich auch mit den Versandkosten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann machst du jeweils selbst welche? Hast du so eine Tortillapresse?
      Danke auch für den Link!

      Löschen
    2. Oh, entschuldige, ich habe gerade erst gesehen, dass du mir hier geantwortet hast. Aber nein, eine Tortillapresse habe ich nicht, ich rolle den Teig aus und das hat bisher immer ganz gut geklappt ;)

      Löschen
  2. Also ich habe hier in meiner Kleinstadt in Deutschland weder Maistortillas noch das Maismehl finden können.
    Aber ich werde mal die Augen offen halten und zur Not kann man ja auch immer noch amazon bemühen.
    Lieben Gruß, Anne (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist tröstend zu lesen, dass es auch anderen so geht! In der Schweiz klappt's mit Amazon leider nicht. Die liefern hierher leider nur Bücher und sowas :(

      Löschen
  3. Einfach mal selber die Nixtamalisation probieren. Ist kein Hexenwerk, wie das gemacht wird, kann man z.B. auf Wikipedia nachlesen. Das Verfahren funktioniert auch mit anderen Hülsenfrüchten.

    AntwortenLöschen